Worum es geht

Das Mooresche Gesetz prognostiziert eine Verdopplung der Anzahl an Transistoren auf einer Flächeneinheit (= Komplexität) in einer integrierten Schaltung alle 14-18 Monate. Diese Entwicklung wird durch immer kleinere Bauweisen und immer effizientere Produktionsverfahren in Kombination mit existenziellen wirtschaftlichen Interessen angetrieben. Prozessoren und andere integrierte Schaltungen sind inzwischen so komplex, dass sie für die meisten Menschen undurchdringbar wirken. Verstärkt wird die zunehmend verbreitete Anwendermentalität durch mangelnde oder zu komplizierte Darstellung von nahezu trivialen Zusammenhängen.

Ziel bei dieser Einführung ist es neben den praktischen Fertigkeiten des Lötens und Programmieren verschiedener Komponenten auch Grundlagenwissen zu Prozessoren, Platinen und ausgewählter Peripheriefunktionen möglichst intuitiv und individuell zu vermitteln. All das geschieht praktisch am Beispielprojekt zur Umsetzung des Spiels „Snake“.

Was du benötigst

  1. Einen Computer
  2. Ein USB Kabel mit Typ B Mini Stecker zum Programmieren des Arduino Nanos
  3. Einen kleinen Schlitzschraubenzieher zum Einstellen der Trimmers
  4. Einen Lötkolben mit Lötzinn
  5. Einen Seitenschneider
  6. Tesafilm zum Fixieren der Bauelemente während des Lötens
  7. Eine kleine Nadel zum Ausrichten der Pins beim Hineinstecken
  8. Eine Widerstandswerttabelle zum Ermitteln der einzelnen Widerstände

Wie du teilnehmen kannst

Leider wurden die DevBoards ausschließlich für einen kleinen Personenkreis produziert und können nicht über Bestellungen bezogen werden.

Downloads